Schwarze Schafe – überall und auch bei uns …

Der Landesvorstand der Piratenpartei Bayern und der Kreisverband Neu-Ulm distanzieren sich ausdrücklich von Gewalt und Gewaltverherrlichung, gleichgültig aus welchem politischen Lager. Wir bekennen uns zu rechtsstaatlichen Prinzipien. Gewalt kann und darf nicht an die Stelle einer inhaltlichen und sachbezogenen politischen Auseinandersetzung treten.

Wir lehnen die Verächtlichmachung und Verhöhnung von Opfern gewaltsamer Auseinandersetzungen ab. Dieses gutzuheissen zeugt nicht nur von einem Mangel an Empathie gegenüber den Opfern jeder Form von Gewalt, sondern auch von ideologischer Verblendung, dass es bei Gewalt doch Gewinner geben könnte. Es gibt keine besseren oder schlechteren Opfer.

Die Piratenpartei Bayern steht gemäß ihrer Satzung und ihrer programmatischen Ausrichtungen für Frieden und gegen Kriege. Das Ziel unserer politischen Arbeit ist die Selbstbestimmtheit des Individuums in Frieden und Freiheit.
Wir bekennen uns zu einem gleichberechtigten Miteinander aller Menschen, unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht oder sexuellen Vorlieben. Inhaltliche Auseinandersetzungen bedürfen des gegenseitigen Respekts und dürfen nicht in Drohungen, Nachstellungen, schwarzen Listen oder Internet-Prangern enden.

Diese Haltung ist Konsens der Aktiven im Kreisverband Neu-Ulm, davon abweichende Haltungen unserer Mitglieder werden wir auch künftig nicht in unseren Reihen tolerieren.


Kommentare

3 Kommentare zu Schwarze Schafe – überall und auch bei uns …

  1. Lisa Mauch schrieb am

    Ist in Ordnung der Kommentar, bewirkt aber leider nichts, da die sog „AntiFa“ (oder Rote SA was im Grunde identisch ist mit den Nazis von 33-45 = gleiche Methoden gegen Andersdenkende, Gewalt gegen alles was nicht extrem links ist!) in Berlin das sagen in der Partei ha, sprich Leute wie Thorsten Wirth, Höfinghof, Reeda und die Sympathisanten um Fr. Schramm, die Busenfreundin zu den beiden ist. ( Debbie Anderson + Helm) Wenn die Piratenpartei ernst genommen werden will, muss sie sich von diesen Leuten trennen und vor allem ganz klar von dem Straßenmob, den Schlägertypen und Krawallbrüdern (und Schwestern : Siehe Rydlewski!) und einen völligen Neuaufang wagen – ohne „AntiFa.“

  2. Pingback: » Piratenpartei Dachau

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Folg uns bei Twitter